Stadt Düsseldorf, ab 23.01.2022, 30 Tage

Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum

30 Jahre Freiheit. Die Samtene Revolution in Fotografien von Karel Cudlin

19.01.2022 - 31.03.2022
Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum

30 Jahre Freiheit. Die Samtene Revolution in Fotografien von Karel Cudlin

19.01.2022 - 31.03.2022
NRW-FORUM Düsseldorf

AR Biennale. Digitaler Skulpturenpark im Ehrenhof

22.08.2021 - 20.02.2022
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Architektur - Haifa - Bauhaus: Fotografien von Stephanie Kloss

14.10.2021 - 01.05.2022
SchifffahrtMuseum Düsseldorf

Bodo, der Bootsbauer

18.12.2021 - 20.03.2022
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Die Sammlung. Befragen und Weiterdenken

06.07.2021 - 01.01.2023
Kunstpalast

Electro. Von Kraftwerk bis Techno

09.12.2021 - 15.05.2022
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Entrechtet und beraubt. Der Kunsthändler Max Stern

02.09.2021 - 30.01.2022
Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Erinnerungsgeister und Hoffnungslichter

10.10.2021 - 20.02.2022
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Georges Braque. Erfinder des Kubismus

25.09.2021 - 23.01.2022
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Gerhard Richter. Birkenau-Zyklus, Zeichnungen, Übermalte Fotos

18.12.2021 - 24.04.2022
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Geschichte der Dinge. Zur Herkunft von Objekten in nordrhein-westfälischen Sammlungen

09.01.2022 - 06.03.2022
Kunstpalast

Ich. Max Liebermann. Ein Europäischer Künstler

03.02.2022 - 08.05.2022
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Im Tau des Morgens – Highlights japanischer Keramik aus 160 Jahren

09.09.2021 - 06.02.2022
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Krakauer Krippenkunst – Glanzvolle Weihnachtstradition

25.11.2021 - 30.01.2022
Aquazoo Löbbecke Museum

Löbbeckes Erben

03.11.2021 - 27.02.2022
Goethe-Museum Düsseldorf/Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung

Luxus & Lifestyle. Weimar und die weite Welt

26.10.2021 - 20.02.2022
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Lynette Yiadom-Boakye. Fliegen im Verbund mit der Nacht

16.10.2021 - 13.02.2022
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

OPEN SPACE. Nichts als Zukunft

13.11.2021 - 13.02.2022
NRW-FORUM Düsseldorf

PORTRÄT. Fotografien von Matthias Schaller

11.02.2022 - 22.05.2022
Kunsthalle Düsseldorf

Produktive Bildstörung. Sigmar Polke und aktuelle künstlerische Positionen

13.11.2021 - 06.02.2022
K.I.T. - Kunst im Tunnel

Stipendium Vordemberge-Gildewart

26.11.2021 - 13.02.2022
K.I.T. - Kunst im Tunnel

Stipendium Vordemberge-Gildewart

26.11.2021 - 13.02.2022
NRW-FORUM Düsseldorf

Subversives Design

11.02.2022 - 22.05.2022

Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft in Düsseldorf

Besucheranschrift

Mühlenstr. 29
40200 Düsseldorf

Postanschrift

Mühlenstr. 29
40200 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8996205 oder 8996206

Fax:

(0211) 8929137
  • Museum bietet: Freier Eintritt
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Museumsshop

Du wirst gerettet werden: Die Cellistin von Auschwitz
03.11.2021 - 19.12.2021

Ausstellung

Beschreibung

Vom 3. November bis zum 19. Dezember zeigt die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf in ihrem historischen Luftschutzkeller „Du wirst gerettet werden: Die Cellistin von Auschwitz“.
Anita Lasker-Wallfisch spielte im „Mädchenorchester“ von Auschwitz und wurde dadurch vor dem Tod bewahrt. Sie überlebte die Konzentrationslager Auschwitz und Bergen-Belsen. Lukas Ruegenberg und Barbara Kirschbaum haben ein Kinderbuch mit dem Titel »Du wirst gerettet werden« über ihr Leben verfasst. Auf der Grundlage des Buches gestaltete Georg Bungarten die Ausstellung »Die Cellistin von Auschwitz«. Sie zeigt Begebenheiten aus Kindheit und Jugend der Schwestern Anita und Renate Lasker, ihre Widerstandsaktion und ihr Überleben.

Eine Ausstellung für Kinder und Erwachsene

Über eine Medienstation ist sowohl die beeindruckende Ansprache von Anita Lasker vom 16. April 1945, einen Tag nach der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen zu hören als auch ihre Rede vor dem Deutschen Bundestag am 31. Januar 2018.
Die Ausstellung bietet mit ihrem biografischen Zugang Kindern erste Informationen zur jüdischen Verfolgungsgeschichte und damit einen Anlass, über die NS-Diktatur, Hitler und den Holocaust ins Gespräch zu kommen und ihre Fragen zu beantworten. Zugleich verweist die Auseinandersetzung mit antisemitischen Vorurteilen und Diskriminierungen auf überaus aktuelle Themen.

Link zur Ausstellung:

www.gedenk-dus.de

Download Kalenderdaten:

Kalender