Red Dot Design Museum Essen

Besucheranschrift

Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen

Postanschrift

Postfach 100820
45008 Essen

Tel.:

0201/3010460

Fax:

(0201) 3010440
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Senioren

Analogue, Digital, Interactive: World’s Best Communication Design Awarded by Red Dot
27.03.2020 - 01.06.2020

Ausstellung

Beschreibung

Das Red Dot Design Museum in Essen zeigt ausgezeichnetes Kommunikationsdesign aus Nordrhein-Westfalen und aller Welt.

Ausstellung gestalterischer Bestleistungen

Von einer Virtual-Reality-Installation über Werbespots, Plakate und Apps bis hin zu Brand und Corporate Design sowie Verpackungen: Besucher erleben in der Ausstellung die verschiedenen Facetten ausgezeichneten Kommunikationsdesigns. Sowohl die Art der Präsentation als auch die Bandbreite der gezeigten Arbeiten bewegt sich dabei im Spannungsfeld von analog, digital und interaktiv. Sämtliche Exponate wurden im Red Dot Award: Brands & Communication Design 2019 von einer Jury für ihre Gestaltungsqualität und kreative Leistung prämiert. Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf ausgezeichneten Projekten aus Nordrhein-Westfalen.

Analog: „50 Mindshots“ übersetzt Themen unserer Zeit in Illustrationen

„50 Mindshots“ ist ein Buch mit universal verständlichen Illustrationen, die der Bielefelder Künstler Sergio Ingravalle geschaffen hat, um seine persönlichen Gedanken zu aktuellen Fragen grafisch zu vermitteln. Seine mal kritischen, mal ironischen und mal humorvollen Werke behandeln in stilistisch reduzierter Form Aspekte des modernen Lebens wie Cyberbullying, Digitalisierung und Burnout. Die eindringlichen Illustrationen regen zum Nachdenken an.

Digital: Siri und Alexa – die erste KI-Hochzeit der Welt

Um die LGBTQ+-Community zur internationalen EuroPride-Veranstaltung in Wien einzuladen und die Stadt damit als touristisches Ziel zu bewerben, entstand eine Digitalkampagne, die die erste Ehe zweier künstlicher Intelligenzen dokumentiert – die Hochzeit der beiden Sprachassistentinnen Siri und Alexa. Auf der Kampagnen-Website gibt es umfassende Informationen rund um das smarte Brautpaar: Neben exklusiven Hochzeitsbildern wird in mehreren Video-Clips die gesamte Liebesgeschichte von Siri und Alexa erzählt – vom ersten Date bis zu den Flitterwochen in Wien. Verantwortlich für die Kampagne zeichnen Wien Tourismus, Serviceplan und das Vangardist-Magazin.

Interaktiv: Das Virtual-Reality-Erlebnis „Das Totale Tanz Theater“

Das Virtual-Reality-Projekt „Das Totale Tanz Theater“ der Interactive Media Foundation aus Berlin ist von den Bühnenexperimenten des Malers Oskar Schlemmer und der Idee des „Totaltheaters“ von Walter Gropius, dem Begründer des Bauhauses, inspiriert. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der deutschen Designschule im vergangenen Jahr setzt die Arbeit das zu seiner Zeit bahnbrechende Konzept für unsere Zeit so um, dass es mittels Virtual-Reality-Installation erfahrbar wird. Über VR-Brillen tauchen die Besucher in ein riesiges virtuelles Bühnenbild über drei Ebenen ein. Das Zusammenspiel von menschengemachter Choreographie, persönlicher Intervention sowie maschinellem Algorithmus führt dabei zu immer neuen Formen der Bewegung und des Tanzes im Raum.

KW43 Branddesign by Grey Germany aus Düsseldorf ist Agentur des Jahres

Die Ausstellung gewährt außerdem Einblicke in die Arbeit der aktuellen Red Dot: Agency of the Year. 2019 ging der Ehrentitel an die Düsseldorfer Agentur KW43 Branddesign, die zur Grey-Gruppe gehört. Die Kreativen überzeugten mit hoher gestalterischer Qualität und intelligenten Lösungen, die crossmedial funktionieren und Mehrwert schaffen. Innerhalb der letzten fünf Jahre gingen insgesamt 19 Auszeichnungen an KW43 und Grey Germany – darunter 16 Mal der Red Dot, zwei Mal der Red Dot: Best of the Best und einmal der Red Dot: Grand Prix.
Weltmarken made in NRW – Grohe und die Deutsche Telekom als „Red Dot: Brand of the Year“ gekürt
Sie haben von NRW aus mit starkem Markendesign die Welt erobert: Grohe und die Deutsche Telekom. Dafür wurden sie 2019 mit der Auszeichnung „Red Dot: Brand of the Year“ geehrt. In der Begründung der Jury heißt es, Grohe sei es gelungen, sich als Marke zu profilieren, die weltweit für erstklassige, branchenführende Leistungen steht. Dabei nutze Grohe Wasser überzeugend als visuellen Träger der Markenbotschaft. Die Markenidentität der Deutschen Telekom zeichne sich wiederum vor allem durch ihre Einfachheit und ihren Purismus sowie einem über die Jahre hinweg konsequent gestalteten Erscheinungsbild aus, wodurch sie jederzeit sofort erkennbar sei.

Eintritt: 9 Euro (Ermäßigt: 4 Euro)
Kinder unter 12 Jahren: Eintritt frei

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung:

Am Ostersonntag, 12. April 2020, bietet das Museum um 15 Uhr eine anderthalbstündige öffentliche Führung durch die Ausstellung an. Da die Gruppengröße auf maximal 25 Teilnehmer begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter 0201-30104-60 oder per E-Mail an museum@red-dot.de gebeten. Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person zzgl. Eintritt.


Link zur Ausstellung:

www.red-dot.de

Download Kalenderdaten:

Kalender